Chiapas Highlights

Im vom vielen Mexikanern zurecht als schönsten Bundesstaat des Landes beschriebenen Chiapas könnte man allein einen Monat verbringen ohne alles zu sehen. Wegen diverser Zwischenfälle (siehe ältere Posts) hatten wir allerdings nur knapp eine Woche. Hier kommen unsere Highlights:

  1. El Aguacero

Ja, noch ein Wasserfall. Dachten wir auch. Das tolle am Aguacero waren für uns aber nicht der Wasserfall und der Canyon, sondern dass wir das alles für uns allein hatten und klettern und baden durften wo wir wollten. Lana war zwar nicht so begeistert vom Wasser, aber wir fanden es wunderschön und würden es jedem empfehlen. Auf dem angeschlossenen Parkplatz lässt es sich gut campen, wir kamen allerdings abends zu spät an und mussten so auf den Parkplatz eines Kinderheims in der Umgebung ausweichen (als Hogar Infantil bei iOverlander eingezeichnet). So war die Gebühr für das campen außerdem noch für einen guten Zweck!

2. San Cristobal de las Casas

Wahrscheinlich eine der schönsten Kolonialstädte der Welt und dementsprechend alles andere als ein Geheimtipp – zu San Cristobal lässt sich alles wichtige auch im Lonely Planet nachlesen. Daher lassen wir hier einfach mal die Fotos sprechen. San Cristobal ist definitiv drei Tage wert. Wir hatten einen Campingplatz außerhalb der Stadt in der Natur für 2€ pro Nacht – perfekt!

3. Lagunas de Montebello

Unser Chiapas Lieblingsort: Dieser Nationalpark an der Grenze zu Guatemala ist einer der Orte der so abgelegen ist, dass ihn ausländische Touristen eigentlich nie besuchen. Deren Pech und unser Glück. Wir hatten die Lagunen wieder mal fast für uns allein und konnten die fast unwirklich schöne Landschaft bei einer Wanderung richtig genießen. Hier sprechen die Bilder wieder für sich. Abends wurde im strömenden Regen am See Nudelsuppe gekocht und es gab die erste heiße Dusche seit gefühlt einem Monat. 

Hier haben wir wieder mal gemerkt warum wir mit Auto reisen und campen, trotz all der Probleme die wir zwischendurch hatte. An solche wunderschöne und entlegene Orte kommt man anders einfach nicht. Und selbstgekochte Nudelsuppe schmeckt immer wieder besser als schlechte Touri Restaurants!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s